Alternative zu Plesk, webmin und all den anderen ISP-Skripten

Hm, da ja immer mehr hier in meinem Blog landen, weil sie Alternativen suchen, hier mal mein „Geheimtip“:

ISPConfig

Ist aus deutschem Hause, läuft unter den gängigsten Distributionen reibungslos (ja, auch Debian, meiner auch…)
Zugegeben: alleine das Script installiert, ist der Server in der Regel innerhalb von 15 Minuten offen, aber ich meine, wenn man schon einen Webserver betreiben will, sollte man wenigstens die Grundkenntnisse von Linux/Unix verstanden haben, und nicht nur wissen, wo man sie nachschlagen kann (wenn es zu spät ist…).

Im Vergleich zu Plesk ist alleine der Performance-Verbrauch ca. 80% geringer.
Webmin ist zwar ganz nett, aber sehr viele Funktionen sind halt nicht verfügbar, die ISPConfig von Haus aus mitbringt…

Ich wiederhole:
nur um Server-Admin zu spielen, ist ISPConfig definitiv NICHT geeignet;
eher was für faule Sysadmins, die sich das Gejammer ihrer User nicht mehr anhören können *g*

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back