Dies ist das Archiv zu der Kategorie 'IT'.

Oancea aus Rumänien hat auch keine Lust auf Abuse

Abgelegt unter Aufklärung, blacklists, EDV, IT, Sicherheit am 11.02.2016

So, mehr als 10 Abuse-Nachrichten gefiled, davon mehr als 5x von der gleichen IP.
(Abuse an: ip@oancea.ro )
Ist zwar nur ein 24er Netz aus Rumänien, aber wech is wech.

Tja, dann heißt es wohl:
iptables -A INPUT -s 89.33.193.0/24 -j DROP


destek@servers.com.tr scheint wohl nicht besetzt zu sein…

Abgelegt unter Aufklärung, blacklists, EDV, IT, Sicherheit am 28.12.2015

Das Netzwerk-Team vom AS29262 reagiert weder auf Abuse-Nachrichten, noch ändert sich was am Spam-Verhalten.
Und so wichtig sind mir und meinen Kunden jetzt türkischer Sinnlos-Traffic auch nicht.

Wer das komplette AS sperren will:
iptables -N AS_DENY; iptables -I INPUT -j AS_DENY; whois -T route -i origin AS29262 | grep '^route:' | awk '{print $2}' | aggregate -q | xargs -n1 -I% iptables -A AS_DENY -s % -j DROP

Und wer selektiv die einzelnen Subnetze sperren will:
iptables -A INPUT -s 185.85.189.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.85.190.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.85.191.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.85.237.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.85.238.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.85.239.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.5.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.81.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.82.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.83.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.153.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.154.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.164.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.165.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.166.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.86.167.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.87.26.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.87.27.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.87.121.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.87.122.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.87.123.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.98.60.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.119.80.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.119.81.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 185.119.82.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 213.238.178.0/24 -j DROP &&
iptables -A INPUT -s 213.238.179.0/24 -j DROP


Mailchimp will leider auch auf eine Blacklist

Abgelegt unter Aufklärung, blacklists, EDV, IT, Sicherheit am 18.08.2015

Wenn man sich so ansieht, wie viel Spam in letzter Zeit über Mailchimp reintrudelt:

Received: from mail128-5.atl41.mandrillapp.com (mail128-5.atl41.mandrillapp.com [198.2.128.5])

Klar läßt sich da immer argumentieren: großer Service-Anbieter, mehr Spam aber prozentual immer noch unteres Ende.
Leider nein.
Auch reagiert das Abuse-Team nicht. Nicht mal Spamcop-Meldungen werden angenommen.

Gut, hier die Antwort…

iptables -A INPUT -s 198.2.128.0/18 -j DROP

Mandrillapp wird von vielen App-Entwicklern genutzt, die darüber ihren Mailversand abwickeln lassen.
Tut mir zwar wirklich irgendwo leid für die, andererseits hat man ja auch Kunden, die sich beschwert haben.

Bye bye, Mailchimp.



blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back