Dies ist das Archiv zu der Kategorie 'Kindergartenbande'.

Die Betrugsmasche der Firma Online Content Ltd. und Go Web Ltd.

Abgelegt unter Aufklärung, Kindergartenbande am 16.06.2009

Das ist die Firma, die Ihre „Forderungen“ an die Go Web Ltd. abtreten.

Ihr wißt schon, die hier

Ich habe mal wieder so lustige Post für einen „Oliver Götz“ erhalten
(sieht also nach Nachwehen der Kindergartenbande aus…)

Nun denn:
— — —

Betreff: Zahlungsaufforderung – Top-games-spiele.de
Von: support@Top-games-spiele.de <support@Top-games-spiele.de>
An: xxxx@lonesomewalker.de
Datum: 16-06-2009 9:44

— — —

ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

Sehr geehrte/r Herr / Frau Götz,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an dem Angebot von Top-games-spiele.de.

Seit Ihrer Anmeldung ist nunmehr ein Monat verstrichen, ohne dass Sie erfolgreich von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben. Wir freuen uns daher, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung und Erbringung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt gemäß nachfolgender Aufstellung in Rechnung zu stellen.
Diese Forderung wurde von der Online Content Ltd. an die Go Web Ltd. abgetreten.

Kundennummer: EG-4243814504
Rechnungsnummer: RE07-259591

6 – Monatszugang Top-games-spiele.de: 59,95 Euro

Ihr Zugang zum Datenbankangebot ist noch bis zum 09.11.2009 freigeschaltet. Der hier aufgeführte Rechnungsbetrag umfasst den gesamten Nutzungszeitraum bis zu diesem Datum; insbesondere entstehen Ihnen keine weiteren, wiederkehrenden Kosten für die Inanspruchnahme des hier aufgeführten Dienstleistungsangebots.

Hier noch einmal der Mitgliedszugang für unsere Datenbank:

Top-games-spiele.de/index.php?ac=v&i=xxxxxxxxxx&s=xxxxxxxxxxx

Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag unter Angabe des unten angegebenen Verwendungszweckes bis zum 26.06.2009 auf unsere nachstehend aufgeführte Bankverbindung. Beachten Sie, dass nicht zuzuordnende Zahlungen oder Teilleistungen keine schuldbefreiende Wirkung haben.

Inhaber: Go Web Ltd.
Konto: 302 048 178
BLZ: 770 500 00
Bank: Sparkasse Bamberg
IBAN: DE70 7705 0000 0302 0481 78
BIC: BYLADEM1SKB

Verwendungszweck: OC-07-THVHVB-259591-WNENED-6

Sollten Sie Fragen zu dieser Rechnung oder unserem Dienstleistungsangebot haben, stehen wir Ihnen unter +49-180-5039930-20 (14 Cent / Minute aus dem dt. Festnetz) oder support@Top-games-spiele.de zur Verfügung.

Im Anhang finden Sie die Rechnung im Originalformat auf unserem Briefpapier.

Der Anhang ist virenfrei. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um sich die Rechnung anschauen zu können.

Diesen können Sie hier downloaden:
adobe.de/products/acrobat/readstep2.html

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Top-games-spiele.de – Team

*************************************************************

Supportanfragen senden Sie bitte an support@Top-games-spiele.de

Telefonischen Support erhalten sie unter +49-180-5039930-20*

* = 8 – 18 Uhr (Montag – Samstag) (14 Cent / Minute aus dem dt. Festnetz )
(abweichende Mobilfunkpreise möglich)

Wenn Sie gemäß § 14 UStG eine Rechnung mit ausgewiesener MWSt wünschen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an mwst@Top-games-spiele.de – mit Angabe Ihrer Rechnungsnummer.

*************************************************************

— — —

Ui, jetzt habe ich aber Angst.
Da mir diese Spam-Mails aber gehörig auf den SACK gehen, war ich so frei, den Damen und Herren zu antworten.
Sie möchten es doch bitte in Zukunft unterlassen, mir unverlangte und unbegründete Emails zu senden, nur weil sie nicht in der Lage sind, ein Double-Opt-In-Verfahren zu verwenden.
Ich dachte mir, daß es evtl. auch gleich nett wäre, die Leute dort drauf hinzuweisen, daß ich mich zur Not auch juristisch wehre…
— — —

Sehr geehrte Damen und Herren.

NEIN, ich habe mich nicht bei Ihnen angemeldet, NEIN, ich werde keinerlei
Überweisung tätigen.

Sollte ich ein erneutes Schreiben von Ihnen vorfinden, werde ich mich an
meinen Rechtsanwalt wenden, der Ihnen eine kostenbewehrte
Unterlassungserklärung zukommen lassen wird.

— — —

Okay, zugegeben, SO EINFACH ist das mit dem Rechtsanwalt nicht;
aber manchmal muß man halt auch einen steinigen Weg gehen…

Promt kam auch wieder eine Roboter-Antwort von GoWeb Ltd.
(eigentlich erstaunlich, daß es die noch immer gibt)
— — —

Sehr geehrte/r Herr/Frau , (wie putzig, da fehlt der Name…)

Vielen Dank für Ihre Anfrage bei unserem Kunden-Support.

wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir es den Ihnen schon mitgeteilten Gründen auf der geltend gemachten Forderung in voller Höhe bestehen.

Zwischen Ihnen und der Go Web Ltd. besteht ein rechtsgültiger Dienstleistungsvertrag über die Nutzung des Datenbankangebotes gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung.
Hinsichtlich der Einzelheiten verweisen wir auf unsere Ausführungen, insbesondere hinsichtlich der von Ihnen nachweislich gelesenen und akzeptierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Ihnen unter dem Gesichtspunkt des Verzugsschadens weitere Kosten über den Forderungsbetrag hinaus entstehen können.
Dies gilt insbesondere dann, wenn wir zur Forderungsdurchsetzung Dritte beauftragen müssen oder gerichtliche Schritte einleiten.

Wir fordern Sie daher auf, den in Rechnung gestellten Betrag fristgerecht zu begleichen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Kunden – Support Team der Go Web Ltd.

— — —

Na, dann wünsche ich Euch doch viel Spaß mit Eurem Bestehen auf irgendetwas…
Da ist meine Antwort:
— — —

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Ihre Firma ohnehin für ein sehr komisches Geschäftsmodell bekannt ist,
bin ich mir sicher, haben Sie bereits Erfahrung mit Rechtsanwälten gemacht.

Erstatten Sie doch einfach Strafanzeige wegen Betruges…?

Ich kann Ihnen aber bereits jetzt schon mitteilen, daß ich heute in aller
Ruhe bei meinem Rechtsanwalt erscheinen werde, und mich bzgl. weiterer
juristischer Schritte beraten lasse.

Ebenso sieht Ihre Antwort-Maschine ziemlich nach Mail-Robot aus…

Was auch sehr interessant ist:

Diese Forderung wurde von der Online Content Ltd. an die Go Web Ltd.
abgetreten.

Davon mal abgesehen, daß ich NOCH NIE irgendwelchen Geschäftsbedingungen
Ihrer Firma zugestimmt habe, riecht das hier nach juristischen Problemen.

Sie hören/lesen von mir.

In diesem Sinne:
lasst uns auch hier Kontonummern und Bankinstitute sammeln…


Rechtsanwaltskanzlei Schulze und Anwaltliche Zahlungsaufforderung der Belleros Premium Media Limited

Abgelegt unter Aufklärung, Kindergartenbande am 27.05.2009

Oweh, die Nachwehen der Kindergartenbande *schmunzel*

Waren heute 2! Emails, die mir im Posteingang entgegengeleuchtet haben.
(ich bin Abmahnungen mittlerweile irgendwie gewohnt; sei es per Email [wie putzig] oder auch postalisch)

Die hier ist aber so widerlich perfide, darüber muß ich bloggen.

Also hier erst einmal die mir UNAUFGEFORDERT und UNRECHTMÄSSIG zugesendete Email (Definition von Spam):
— — —
Sehr geehrte/r Herr/Frau Oliver Götz,

in der vorbezeichneten Angelegenheit hat mich die Firma Belleros Premium Media Limited, vertreten durch Stephanie Schneider, Sperberhorst 6a, 22459 Hamburg, mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt. Ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert. Nach unserem Informationsstand haben Sie ihre Rechnung vom 26.03.2009 mit der Rechnungsnummer 99D083199 für die Anmeldung vom 10.03.2009 um 23:54 Uhr mit der folgenden IP-Adresse 174.133.99.74 für die Bereitstellung von 99downloads.de bis zum heutigen Datum nicht beglichen.

Aus der von Ihnen in Anspruch genommenen Internet-Seite ist ersichtlich, dass es sich bei der erbrachten Dienstleistung um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Meine Mandantin hat den Betrag aus dem mit Ihnen geschlossenen Vertrag bereits mehrmals angemahnt, erstmalig am 03.04.2009.

Ich fordere Sie daher auf, die Forderung in Höhe von 70,50 nebst Zinsen und der Kosten meiner Inanspruchnahme von insgesamt 110,29 Euro, spätestens bis zum 03.06.2009 unter Angabe des Aktenzeichens auf mein Konto zu überweisen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der sich im anliegenden Schreiben befindlichen Forderungsaufstellung.

Kontoverbindung: Postbank AG
Konto Nr.: 93 12 09
BLZ: 20010020

Bei EU-Überweisungen:
Iban: DE17200100200000931209
Swift/Bic: PBNKDEFF

Im Falle einer nicht fristgerechten Zahlung sind wir berechtigt, unverzüglich das Mahnverfahren gegen Sie einzuleiten. Vor- und nach erfolgreicher Titulierung der benannten Forderung werden weitere erhebliche Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die Forderung deutlich erhöhen. Wir weisen Sie auf die im Schreiben angegebene Zahlungsfrist hin.

Sollten sie eine Ratenzahlung vereinbaren wollen, richten sie ihre E-Mail bitte an Ratenzahlung@Schulze-Inkasso.de

Soweit Sie behaupten, sich unter der oben angegebenen IP-Adresse nicht registriert zu haben, weisen wir Sie auf die Vorschriften des § 263, 263 a StGB hin.

Für weitere Informationen lesen sie bitte auch unser Merkblatt für Schuldner unter: schulze-inkasso.de/docs/informationsblatt.pdf
Falls sie den offen Rechnungsbetrag bereits angewiesen habem, bitte um Nachweis und Einreichung der jeweiligen Belege.

————————————————-

In der Anlage dieser Email finden Sie nochmals das vorgenannte Schreiben auf
unserem Briefpapier. Die Datei im PDF-Format können Sie im Acrobat Reader öffnen.
Der Anhang ist virenfrei.

————————————————-

Für Rückfragen erreichen Sie unsere Inkassoabteilung unter +49 1805 4451791 – 1 oder per Fax unter der Rufnummer +49 1805 4451791 – 2 (0,14 Euro / Min. aus dem Festnetz; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen, QuestNet)


Mit freundlichen Grüßen

Inkassoabteilung
Rechtsanwaltskanzlei Schulze

Kanzlei@Schulze-Inkasso.de
Schulze-Inkasso.de
……………………………….
Rechtsanwaltskanzlei Schulze
Rechtsanwalt Sven Schulze

[ Peutestraße 51-53 ]
[ 20539 Hamburg ]

Steuernummer: 22/18009/282
Servicehotline: +49 1805 4451791 – 1*
Servicefax: +49 1805 4451791 – 2*

* (0,14 Euro / Min. aus dem Festnetz; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen, QuestNet)

Zulassungen:
Rechtsanwalt Schulze ist zugelassen beim Hamburger Land- und Amtsgericht und ist vor den gleichen Gerichten der übrigen Bundesländer Deutschlands vertretungsberechtigt. Rechtsanwalt Schulze ist Mitglied der hanseatischen Anwaltskammer.
— — —

Angeklebt war dieses PDF hier: KLICK MICH

Putzig, nicht?

Mein Name ist aber nunmal nicht Oliver Götz.
Ich habe auch nie diese IP-Adresse besessen, geschweige denn, den „Service“ dieser Abzock-Portale in Anspruch genommen.

Von daher war ich so freundlich, und habe den Damen und Herren wie folgt geantwortet:
— — —
Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist meine ERSTE und LETZTE Email an Sie.

Alles Weitere werde ich dann AUF GERICHTLICHEM Wege klären.

1. ich bin NICHT Oliver Götz

2. fehlt mir in so einer Email die „Ordnungsgemäße Bevollmächtigung“, denn wenn Sie schon ein PDF schicken, dann können Sie die Bevollmächtigung doch auch eben mal einscannen, oder?

3. Wußten Sie schon, welchen Klienten Sie hier betreuen?

4. Wußten Sie schon, daß ich solchen juristischen Kleinigkeiten NICHT aus dem Weg gehe, sondern diese:
a) blogge (http://www.lonesomewalker.de) ?
b) juristisch bis zum Ende verfolge ?

5. Wußten Sie schon, daß mittlerweile die Rechtssprechung auch der Meinung ist, auch Rechtsanwälte zu belangen, die „unkoscheres“ Spiel betreiben, also bei skrupellosen Abzock-Geschäften mitmachen?

Daher fordere ich Sie auf, mich mit weiteren sinnlosen Emails zu verschonen, ansonsten werde ich DEFINITIV juristische Schritte in die Wege leiten.

Freundliche Grüße

Lonesome Walker
— — —

So, mal sehen, wie man darauf reagiert.
Sollte ich nochmal was von denen hören, ui ui ui ui, das kostet mich zwar ein wenig Geld im Voraus, aber deren Untergang ist mir dafür gewiß.
Man stelle sich mal vor, ich fühle mich plötzlich von denen bedroht, und da ist für mich dann schon Eile geboten…

Sachen gibts, die gibts gar nicht…


cyber-stalking.com oder immer diese Pseudo-Verbraucherschützer

Abgelegt unter Aufklärung, Kindergartenbande am 24.04.2009

Es gibt Tage, an denen wundert man sich, ob es wirklich noch dümmer geht…

Heute habe ich eine Mail in meinem Postfach gefunden, die meinen Blutdruck sehr ungünstig nach oben katapultiert hat.

Ein gewisser Herr Alexander S. aus Lindau am Bodensee hat sich selbst zum Verbraucherschützer ernannt.
Fleißig hat er alle Email-Adressen aus allen Dumm-Spams der letzten Tage zusammengesammelt;
egal, ob Freund oder Feind, alles in die Empfänger-Adresszeile seines Outlook 2003 gehämmert, und meiner Meinung nach total hirnlos auf den Senden-Button geklickt.

Warum ich hier so beleidigend „hirnlos“ schreibe?

Wenn man alle Empfänger als CC anklebt, dann sieht jeder, an wen das gegangen ist.
(das wußte der Versender nicht, und wollte sich dann im Telefonat rausreden, von wegen technischem Defekt und so…)

Nun, ich bin aber generell der Meinung, daß NICHT JEDER meine Email-Adresse haben sollte, um mir noch mehr unaufgeforderten Werbemüll zuzusenden…

Was mir auch sauer aufstößt:
gleich auf der Startseite des selbsternannten Verbraucherschützers prangert Werbung eines Rechtsanwalts.

IGITT.

Daher:
danke, lieber Pseudo-Verbraucherschützer.
Noch mehr Müllseiten, die das Web nicht braucht.
Katzenjens sieht das auch so

And by the way:
sind ja paar Seiten tot, die Du da in Deiner Mail aufgeführt hast, wo doch soooo toller Content drauf sein soll, ja?
Und Deine Tag-Cloud auf der linken Seite, die ist so voll, daß es schon wieder grottenschlecht aussieht…

Nachtrag:
ha, ich brech‘ ins Essen, der schimpft sich sogar SEO-Expert
(oder sollen die paar Domains sein Seo-Experiment sein?)
Meine Fresse… SEO wird wohl bald zum Schimpfwort des Jahres gewählt…



blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich