Die GEMA, der Raubritter der Neuzeit…

Oweia, ich wollte es ja erst nicht glauben, was mir da so aus der alten Heimat zu Ohren gekommen ist, aber wenn die Piraten GEMA-freie Sachen zum Download anbieten, dann muß es ja besonders arg stehen…

Grund waren wohl besonders höfliche Schreiben der GEMA an Kindergärten, oder Preiserhöhungen an Weihnachtsmärkte.
Finde ich klasse, so kann man auch zeigen, WARUM man als Organisation nutzlos geworden ist.
Nix gegen den Schutz geistigen Eigentums, aber wenn ich von Forderungen höre, die nicht mal moralisch verständlich sind (Thema gemeinfreie Werke ohne Urheber zukünftig auch unter den Schutzschirm zu nehmen…), dann bin ich ja richtig froh, daß ich mich mit dem Mist nicht beschäftigen muß, weil ich mein Zeug ohnehin anders lizensiere 😛

FUCK YOU, GEMA!
Künstler, wacht endlich auf, und denkt über Eure Rechte nach!

1 Kommentar zu “Die GEMA, der Raubritter der Neuzeit…”

  1. Der Doc

    Die Band Illegal 2001, die auf ihrer Website, einige ältere Stücke zum freien Download anbieten wollte schreib dazu folgendes:
    Nur allzu gern hätten wir euch an dieser Stelle illegale Musik legal zu Gehör gebracht!
    Die komplexe Rechtslage (§) im Bereich Urheberrecht lässt es nicht zu!

    Zitat (GEMA):
    „Ich bin Mitglied bei der GEMA!
    Weil sie die kulturelle und wirtschaftliche Identität des Musiklebens prägt
    und sich für den Schutz des geistigen Eigentums einsetzt.“

    Der Schutz ist so gut, dass sogar der Künstler
    vor der Verwendung seiner eigenen Werke geschützt ist!

    Zitat (EMINEM):
    „F…ck“

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich