Steckt die Denic e.G. vielleicht mit co.de unter einer Decke?

Nun, ich kann das nur mutmaßen, denn obwohl sich Basicthinking bemüht hat, ein Statement von der Denic zu erhalten, ist da bis heute tote Hose.

Aber da ich ja generell einen guten Anwalt für sowas habe, und auch sofort geklagt hätte, nachdem das Urteil von vw.de rechtskräftig und bestätigt wurde, ist es jetzt ja wohl eher eine Lachplatte.

Aber mal der Reihe nach:

ich kann zweifelsfrei nachweisen, daß der Subdomain-Verramscher co.de die Daten für das Werbeschreiben aus der WHOIS-Abfrage hat.
Warum?
Nun, wenn man mehrere Domains besitzt und auch in Kunden-Namen verwaltet, so wird sehr schnell klar, daß zwischen Impressum und Whois-Angabe durchaus Unterschiede bestehen können.
(so auch bis heute nacht für mein Blog…)

Daher war ich so frei und habe der lieben Denic ein nettes Fax geschickt, worin ich sie bitte, mir bis zum 22.12. doch mal mitzuteilen, was sie gegen diesen Mißbrauch machen wird.
Falls als Antwort NICHTS zurückkommt, so muß ich dann doch sagen, daß mir dann nur noch eine Unterlassungserklärung reicht, damit ich zufrieden bin.
Schließlich haben wir hier in Deutschland das „Problem“, daß immer eine natürliche Person zumindest für den Admin-C herhalten muß.
Und da muß ich dann doch schon sagen, daß ich da nicht mehr länger gewillt bin, in so einem Bürokraten-Staat noch länger den Daten-Hampelmann zu spielen, sondern einfach mal wieder ein Exempel statuieren werde.
Ist ja ganz einfach, einfach eine Registrierung zur Whois-Anfrage einführen, oder die Regeln bzgl. natürlicher Person aufweichen.
Letzteres würde ich zwar schade finden, aber hey…
Ersteres wäre wichtig, um gewisse Personen von der Whois-Abfrage in Zukunft auszuschließen und auch dem Domainbesitzer mal offenzulegen, wer denn schon alles die Daten abgegrabscht hat respektive, ob jemand Interesse an einer noch leerstehenden Domain hat…
Und das Argument, rechtlicher Schritt, jemanden von der Whois-Abfrage auszuschließen, muhahahaha, selten über soviel technische Inkompetenz gelacht.

Liebe Techniker von der Denic, ich bedauere Euch für Eure Vorgesetzten.
Aber vielleicht könnt Ihr denen mal in einem DAU-Crashkurs beibringen, was eine dynamische IP-Adresse ist…
Oder vielleicht auch das Thema Proxys kurz anreissen…

Liebe Rechtsabteilung, wir hatten ja schon mal das Vergnügen miteinander.
Da war ja mal was mit der Domain sim.de, erinnert Ihr Euch?
Wie wäre es, im Sinne aller Domainbesitzer einer .de-Domain was gegen diese Belästigung zu unternehmen und ein Exempel zu statuieren?
Ich bin mir sicher, eine sehr effiziente AUA-MASSNAHME wäre die Enteignung der Domain co.de, da der Besitzer scheinbar nicht weiß, welche Richtlinien man mit einer .de-Domain zu befolgen hat, geschweige denn, daß er lesen kann.
(da kommt ja immer so ein netter Hinweistext, bevor man die Domaininhaber-Daten sieht… vielleicht ist der Mensch aber auch nur ein Analphabet…?)

Wie dem auch sei, fällen Sie vielleicht mal ein nicht bürokratisches, sondern salomonisches Urteil, und zeigen Sie Mut.

So long…

4 Kommentare zu “Steckt die Denic e.G. vielleicht mit co.de unter einer Decke?”

  1. Kranker Pfleger

    Das mit dem Hinweis vor den Domaininhaberdaten: Die werden da nicht händisch tausende von Domaininhaberdaten über die Website der Denic abgefragt haben. Die haben garantiert da andere Möglichkeiten- entweder einen Bot oder als Denic-Mitglied Insidermöglichkeiten.

  2. Lonesome Walker

    Klar, auch ich geh‘ von einem Bot aus, aber das wäre ja illegal…
    Und das mit Denic-Mitglied und Sondervorteile kannst Du knicken, ich habe mir auch mal überlegt, mit unserer Firma da Mitglied zu werden; von daher kann ich Dir sagen, DIESER Vorteil ist nicht im Angebot.

    PS: das Krankenpfleger-Video ist einfach nur göttlich 😛

  3. Kranker Pfleger

    Naja, ich habe denen jetzt mal noch den Folterfragebogen zugeschickt… Mal gucken.
    http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/

    Nach dem Hinterabputzen habe ich noch das erste Schreiben abgefaxt und es dazu wieder aus dem Müll geholt. Einen Pfleger graust vor nichts 😀 Naja, danach fiel mir ein, daß der laden ein Impressum gehabt hätte 😀

    Danke für das Kompliment bez. Video! 🙂

  4. SantaCruze

    Habe damals direkt zwei Briefe von dem Unternehmen bekommen, ob ich mir die Domains sichern möchte. Hatte zum Glück schon von der Abzocker-Masche gehört und die beiden Schreiben sind im Müll gelandet.

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back