xt:commerce – oder warum ich nie Veyton kaufen werde

Man gucke sich mal dieses Bild an:

xtcommerce open_basedir

Gefunden hier, weil mich ein Kunde gerade gefragt hat, was denn open_basedir ist, und ob das schlecht für Veyton ist…

LMAO, der Admin dort hat seinen Server absolut Null unter Kontrolle.
Mal davon abgesehen, daß das open_basedir-Zeug eh keine Sicherheit mehr darstellt, sollte man aber doch in der Lage sein, wenigstens ein einfaches WordPress zu installieren und sauber zu konfigurieren.
Oder zumindest die Errors in ein Logfile parsen, und sich die täglich zumailen lassen.
(okay, kommt auf die Software an :-p )

Wenn die Coder von Veyton genauso fachlich begabt sind, dann gute Nacht.
Quelltext verschlüsselt…
Igitt, da wird man ja nie feststellen können, ob der Shop scheisse läuft, weil die Software buggy ist, oder man irgendwo anders bohren muß…

Und sowas ist Trusted Shops zertifiziert?
Gut, meine Meinung zum Thema Trusted Shops habe ich ja schon mal kund getan…

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back