Dies ist das Archiv zu der Kategorie 'FLOP'.

Eurocis Friseursoftware der Firma ecs – electronic cash systems GmbH

Abgelegt unter Aufklärung, EDV, FLOP, IT am 16.07.2015

Wenn ein Softwarehersteller seine windows-basierende Software abhängig von Adobe Flash macht, kann sowas wie heute bei meiner Kundin vorkommen:
Adobe Flash macht ein Update, Kassensoftware geht nicht mehr ordnungsgemäß.

Aber es ist ja nicht so, daß die Kundin keinen Support hätte, weil sie zu geizig für einen Wartungsvertrag ist…
Also hat die Mitarbeiterin da angerufen, dort hat sie erfahren, daß sich schon gefühlte 90% der Kunden beschwert hätten (ach nee, komisch, gelle?).
Der Support hat sich remote draufgeschalten, und dann gemeint, er könne das mit Flash nicht machen, weil sonst auch andere Software deinstalliert werden würde.

Aha.

Davon mal abgesehen, daß das zwar Humbug ist… die „geduldete“ Flash-Version weist aufgrund des doch schon etwas älteren Release-Datums eindeutig ein paar sicherheitsrelevante Mängel auf.
Ich persönlich würde mir so etwas nicht auf meinen Rechner holen, aber bei Friseuren denkt man sich wohl: die sind eh dumm, PC können die nicht mal buchstabieren oder so.
Keine Ahnung, WAS die dort so denken oder machen, aber das gleiche Problem habe ich ja schon mal mit denen erlebt, und damals hat man mir versichert, nein, nein, die neue Version wird keine Abhängigkeit mehr zu Flash haben, es wird alles viel besser, was letzten Endes auch mein „Go“ zum Kauf des neuen Systems für meine Kundin ergeben hat.

Wenn ich das jetzt so rückwirkend betrachte… war wieder mal ganz schön blauäugig von mir, sich auf die Aussage einer Software-Bude zu verlassen.

Ich habe dann noch von der Kundin erfahren, daß ich angeblich die Mitarbeiter beleidigt hätte.
Hm, seltsam, ich hatte sogar den Geschäftsführer dran, ein Herr Bögelein, der wollte nicht darüber reden, was man für die Zukunft besser machen könnte (wie z.B. einen Hotfix-Bereich auf der eigenen Webseite anlegen, damit sich die Admins nicht so verarscht fühlen, oder ein HowTo, oder wasweißich…!), sondern:
„Das interessiert mich nicht, hier ist Support und basta.“

Nun gut, war ja heute mein Einsatz notwendig, Notdienst, wird nicht günstig, zahlt ja die Firma ecs…


X Lebensmittel, die Sie nie essen sollten oder X Tricks für einen flachen Bauch

Abgelegt unter Aufklärung, FLOP, Vermutungen am 08.07.2015

Wer kennt diese bescheidenen Werbebanner nicht, die überall suggerieren, daß es doch ganz einfach sei, auch ohne großen Aufwand abzunehmen?
(und natürlich erfährt man NIE, welche Tricks oder Lebensmittel das sind, sondern es soll ja immer so ein Nahrungsergänzungsmittel oder Hormon oder egal was für ein sinnfreies Zeug verkloppt werden…)

So, mir ging diese ganze Grütze auf den Zeiger, und dann guckt man halt so nach, was die ganze Verarsche soll, wer dahinter steckt.

Kurz: Marc Knopf
(zumindest ist das einer der Klone…)

Wenn man sich diesen Vimeo-Account so ansieht:
https://vimeo.com/user39530960

Man stellt fest, der zockt nicht nur die abnehmwilligen Schafe ab, nein, er versucht sich auch noch am Geld machen mit der Angst anderer Leute.

Sowas ist mal richtig unterste Schublade.


Der MOOC 2015 der Uni Hildesheim – oder warum die meisten universitären Massive Open Online Courses von Studenten enttäuschen

Abgelegt unter Allgemein, eLearning, FLOP, MOOC am 31.01.2015

So, mittlerweile kann sich jeder die Sessions 1, 2 und 3 der Universität Hildesheim ansehen.

Thema ist: Digitales Lernen in der Grundschule
-> uni-hildesheim.de/mooc2015/

Mein ernüchterndes Fazit:
dem Professor geht es am Allerwertesten vorbei, was seine Studenten da im Namen der Universität verbreiten.
(Hauptsache, der Name steht wieder in den Medien; schließlich ist auch negative Presse eine Art sich Bekanntheit zu verschaffen *seufz*)

Sowohl technisch, didaktisch als auch inhaltlich ist der Kurs vielleicht für jemanden interessant, der absolut gar keinen Plan der Materie hat.
Jeder halbwegs aktive Lehrer wird nach Session 1 fragen: gibt es da mehr/gehaltvolleres?
Dem wird dann versprochen: in Session 2 wird alles gut.

Nun ja, auch in Session 3 zeigt sich: gar nichts außer heißer Luft.
Nichts, was ich von einer Universität als Bildungsstätte erwarten würde.

Technisch setzt man auf ein total bescheidenes System:
MOOC 2015 der Uni Hildesheim - Digitales Lernen in der Grundschule
(Vorsicht, sind ein paar MB…!)

Inhaltlich schaffen es die Studenten nicht, die Tablet-Hersteller nicht nur auf Apple zu reduzieren; nach dem Hinweis auf Android fehlt dann der nächste Hinweis auf Windows-Tablets.
(nicht daß ich ein Fan davon wäre; ich erwarte von einer Universität aber OBJEKTIVITÄT!)

Didaktisch läuft der MOOC wie ein schlecht zusammengeflicktes Buch ab.
Grausam.
Okay, die Ausrede, das doofe LMS Blackboard/Coursesite ist schuld mag ja stimmen; dann muß man das halt ändern!

Alles in Allem daher eine klare Empfehlung, sich diesen MOOC zu ersparen.

Ich hätte es allerdings wissen müssen; was will man denn von einem Professor erwarten, der „nebenberuflich“ auch als Suchmaschinenoptimierer aktiv ist…?

Zeit, sich das Ergebnis seiner Studenten anzusehen? Wohl kaum.

Enttäuschend.



blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back