Konica Minolta Magicolor 2500W unter Linux

Ich muß schon sagen, es gibt Drucker, die sind schlecht, und es gibt Druckerhersteller, die sind schmerzfrei.

Meiner Meinung nach gehört auch Konica Minolta dazu.

Anyway, die Aufgabe war eigentlich sehr simpel:
– den mc2500W an einer NSLU2 per CUPS zur Verfügung zu stellen

Was kam dabei heraus?

Eine Odysee durchs Netz, aber zumindest geht das Drucken schon mal!

Gleich vorneweg:
es geht nur mit Windows-Clients, die den Druckertreiber installiert haben.

Beim Drucken muß in Datei gedruckt werden.
Ich habe dazu ein Samba-Share auf dem Linux-Rechner eingerichtet, welches alle 5 Minuten per CRON auf Dateien geprüft wird.
Sollten welche da sein, so werden diese ausgedruckt, und die Datei anschließend archiviert.

Eigentlich ganz simpel mit:
cat file.prn > /dev/usb/lp0

Joa, aber jetzt heißt es halt, was natives für Linux zu basteln, damit man auch CUPS direkt bedienen kann.

Stay tuned…
———-
and for the english people:

If you want to use this printer under linux for a print server, there IS a way to get good printing.

Create a samba share on the linux server.
On the clients, the printer driver for the mc2500W needs to be installed.
Then you have to handle the print-to-file in the samba share of your linux server.

now you can write your own script to check this directory every n minutes/seconds for files.

When there are new files, send them to the printer via:

cat file.prn > /dev/usb/lp0

works under Debian Etch 4.0r3 perfectly.
(i use a NSLU2)

Sure, this sucks a bit, because no native support for the printer, but it IS a good workaround for using this printer 😉

2 Kommentare zu “Konica Minolta Magicolor 2500W unter Linux”

  1. printer_user

    Konica Minolta – schlechte Erahrungen?
    Wer hat wie ich schlechte Erfahrungen mit der Druckqualität und dem Service von Konica Minolta gemacht? Ich habe das Problem, dass mein Bizhub C352 streifige Ausdrucke macht und die Farbdeckung unbefriedigend ist, der Service aber auch nach Wochen nicht in der Lage war, den Fehler zu beheben. Ich habe daraufhin den Wartungsvertrag gekündigt. Konica Minolta besteht aber auf die Fortführung des Vertrages und hat mich sogar verklagt! Wer hat ähnliches erlebt?

  2. incognito

    Ja auch wir haben nur schlechte Erfahrungen mit Konica Minolta. Sie nehmen viel Geld für den Wartungsvertrag und leisten wenig. Bei Fehlermeldung landet man in einer Hotline. Es ist keiner zuständig. Es dauerte 2 Tage bis ein Techniker kam. Der brauchte insgesamt 3 Tage um das Gerät zu reparieren und selbst dann funktioniertes es noch nicht einmal einwandfrei. Außerdem waren Ersatzteile nicht vorrätig. Ein entgegenkommen für die Unannehmlichkeiten gleich NULL. Auch hier bestehen sie trotz nicht fristgerechter Wartung auf Einhaltung des Vertrages. Für uns steht fest. Nie wieder Konica Minolta !!!!

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back