Rechtsanwaltskanzlei Schulze und Anwaltliche Zahlungsaufforderung der Belleros Premium Media Limited

Oweh, die Nachwehen der Kindergartenbande *schmunzel*

Waren heute 2! Emails, die mir im Posteingang entgegengeleuchtet haben.
(ich bin Abmahnungen mittlerweile irgendwie gewohnt; sei es per Email [wie putzig] oder auch postalisch)

Die hier ist aber so widerlich perfide, darüber muß ich bloggen.

Also hier erst einmal die mir UNAUFGEFORDERT und UNRECHTMÄSSIG zugesendete Email (Definition von Spam):
— — —
Sehr geehrte/r Herr/Frau Oliver Götz,

in der vorbezeichneten Angelegenheit hat mich die Firma Belleros Premium Media Limited, vertreten durch Stephanie Schneider, Sperberhorst 6a, 22459 Hamburg, mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt. Ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert. Nach unserem Informationsstand haben Sie ihre Rechnung vom 26.03.2009 mit der Rechnungsnummer 99D083199 für die Anmeldung vom 10.03.2009 um 23:54 Uhr mit der folgenden IP-Adresse 174.133.99.74 für die Bereitstellung von 99downloads.de bis zum heutigen Datum nicht beglichen.

Aus der von Ihnen in Anspruch genommenen Internet-Seite ist ersichtlich, dass es sich bei der erbrachten Dienstleistung um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Meine Mandantin hat den Betrag aus dem mit Ihnen geschlossenen Vertrag bereits mehrmals angemahnt, erstmalig am 03.04.2009.

Ich fordere Sie daher auf, die Forderung in Höhe von 70,50 nebst Zinsen und der Kosten meiner Inanspruchnahme von insgesamt 110,29 Euro, spätestens bis zum 03.06.2009 unter Angabe des Aktenzeichens auf mein Konto zu überweisen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der sich im anliegenden Schreiben befindlichen Forderungsaufstellung.

Kontoverbindung: Postbank AG
Konto Nr.: 93 12 09
BLZ: 20010020

Bei EU-Überweisungen:
Iban: DE17200100200000931209
Swift/Bic: PBNKDEFF

Im Falle einer nicht fristgerechten Zahlung sind wir berechtigt, unverzüglich das Mahnverfahren gegen Sie einzuleiten. Vor- und nach erfolgreicher Titulierung der benannten Forderung werden weitere erhebliche Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die Forderung deutlich erhöhen. Wir weisen Sie auf die im Schreiben angegebene Zahlungsfrist hin.

Sollten sie eine Ratenzahlung vereinbaren wollen, richten sie ihre E-Mail bitte an Ratenzahlung@Schulze-Inkasso.de

Soweit Sie behaupten, sich unter der oben angegebenen IP-Adresse nicht registriert zu haben, weisen wir Sie auf die Vorschriften des § 263, 263 a StGB hin.

Für weitere Informationen lesen sie bitte auch unser Merkblatt für Schuldner unter: schulze-inkasso.de/docs/informationsblatt.pdf
Falls sie den offen Rechnungsbetrag bereits angewiesen habem, bitte um Nachweis und Einreichung der jeweiligen Belege.

————————————————-

In der Anlage dieser Email finden Sie nochmals das vorgenannte Schreiben auf
unserem Briefpapier. Die Datei im PDF-Format können Sie im Acrobat Reader öffnen.
Der Anhang ist virenfrei.

————————————————-

Für Rückfragen erreichen Sie unsere Inkassoabteilung unter +49 1805 4451791 – 1 oder per Fax unter der Rufnummer +49 1805 4451791 – 2 (0,14 Euro / Min. aus dem Festnetz; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen, QuestNet)


Mit freundlichen Grüßen

Inkassoabteilung
Rechtsanwaltskanzlei Schulze

Kanzlei@Schulze-Inkasso.de
Schulze-Inkasso.de
……………………………….
Rechtsanwaltskanzlei Schulze
Rechtsanwalt Sven Schulze

[ Peutestraße 51-53 ]
[ 20539 Hamburg ]

Steuernummer: 22/18009/282
Servicehotline: +49 1805 4451791 – 1*
Servicefax: +49 1805 4451791 – 2*

* (0,14 Euro / Min. aus dem Festnetz; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen, QuestNet)

Zulassungen:
Rechtsanwalt Schulze ist zugelassen beim Hamburger Land- und Amtsgericht und ist vor den gleichen Gerichten der übrigen Bundesländer Deutschlands vertretungsberechtigt. Rechtsanwalt Schulze ist Mitglied der hanseatischen Anwaltskammer.
— — —

Angeklebt war dieses PDF hier: KLICK MICH

Putzig, nicht?

Mein Name ist aber nunmal nicht Oliver Götz.
Ich habe auch nie diese IP-Adresse besessen, geschweige denn, den „Service“ dieser Abzock-Portale in Anspruch genommen.

Von daher war ich so freundlich, und habe den Damen und Herren wie folgt geantwortet:
— — —
Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist meine ERSTE und LETZTE Email an Sie.

Alles Weitere werde ich dann AUF GERICHTLICHEM Wege klären.

1. ich bin NICHT Oliver Götz

2. fehlt mir in so einer Email die „Ordnungsgemäße Bevollmächtigung“, denn wenn Sie schon ein PDF schicken, dann können Sie die Bevollmächtigung doch auch eben mal einscannen, oder?

3. Wußten Sie schon, welchen Klienten Sie hier betreuen?

4. Wußten Sie schon, daß ich solchen juristischen Kleinigkeiten NICHT aus dem Weg gehe, sondern diese:
a) blogge (http://www.lonesomewalker.de) ?
b) juristisch bis zum Ende verfolge ?

5. Wußten Sie schon, daß mittlerweile die Rechtssprechung auch der Meinung ist, auch Rechtsanwälte zu belangen, die „unkoscheres“ Spiel betreiben, also bei skrupellosen Abzock-Geschäften mitmachen?

Daher fordere ich Sie auf, mich mit weiteren sinnlosen Emails zu verschonen, ansonsten werde ich DEFINITIV juristische Schritte in die Wege leiten.

Freundliche Grüße

Lonesome Walker
— — —

So, mal sehen, wie man darauf reagiert.
Sollte ich nochmal was von denen hören, ui ui ui ui, das kostet mich zwar ein wenig Geld im Voraus, aber deren Untergang ist mir dafür gewiß.
Man stelle sich mal vor, ich fühle mich plötzlich von denen bedroht, und da ist für mich dann schon Eile geboten…

Sachen gibts, die gibts gar nicht…

66 Kommentare zu “Rechtsanwaltskanzlei Schulze und Anwaltliche Zahlungsaufforderung der Belleros Premium Media Limited”

  1. Hartwig Bertram

    Ich habe seit dem 30. April mit Belleros / Schulze zu tun. Nach offiziellem Widerspruch reagiere ich auf keine der Robot-Mails. Sollte tatsächlich ein Mahnbescheid kommen, wird widersprochen.
    Um dem Handlanger Schulze das Handwerk zu legen, empfehle ich: Bombardiert die Anwaltskammer mit Beschwerden. Zur Aufgabe einer Rechtsanwaltskammer gehört die Berufsaufsicht über die bei ihr registierten Rechtsanwälte. Die Kammer hat zu überprüfen, ob die Rechtsanwälte die gesetzlich festgelegten Berufspflichten beachten.
    Die Adresse: Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg, Bleichenbrücke 9, 20354 Hamburg.
    Weiter besteht die Möglichkeit, die Bankinstitute anzuschreiben und unter Hinweis auf Wettbewerbverstöße nach §§ 1 und 3 UWG um Kündigung bzw. Sperrung der Konten zu bitten. Mustertexte finden sich im Internet, googelt mal mit Suchwort belleros oder Sven Schulze. Das hat schon ein paarmal erfolgreich geklappt. Bei Google sind die Fallensteller 99downloads.de, opendownload, my-downloads und andere inzwischen auch rausgeflogen. Verschwendet nicht eure Energie, indem ihr euch mit Schulze oder Belleros auseinandersetzt. Dreht den Spieß um! Je mehr das machen, umso eher ist dieser Spuk beendet.

  2. Hartwig Bertram

    Am 30.08. gabs bei RTL explosiv eine Sendung über Belleros und den RA Sven Schulze. Wer es nicht gesehen hat: Bei youtube gibt es Auszüge aus der Sendung. Googelt mal mit belleros abzocke, da findet ihr den Link.
    Ich selbst habe heute Post von der Rechtsanwaltskammer Hamburg bekommen, dass meine Eingabe mit allen Infos an die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg, Az. EV 61/09 weitergeleitet wurde. Na also, da kommt doch Bewegung in die Sache!!!

  3. sky

    mein sohn hat heute die anwaltl. zahlungsaufforderung von schulze bekommen.
    da sie mein minderjähriges kind bedrohen und belästigen, denke ich ernsthaft über eine anzeige nach.

    wenn ich mir vorstelle, wieviele aus angst und unwissenheit zahlen, gar nicht auszudenken.

    vielleicht sollten die gerichte diesem 22-jährigen schneidermäuschen mal ein paar deftige sozialstunden aufs auge drücken.
    am besten im jugendknast !!

  4. frank moser

    Da ja die Belleros Media ihr „Büro“ in der Hansestadt geschlossen hat und ihren Eintrag ins Handelsregister gelöscht hat -denen ist wohl der Boden etwas zu heiss geworden!!! – ist die Vielfalt der Internetabzocke um eine Variante reicher:

    Belleros hat anscheinend eine neue Firma aus der Taufe gehoben oder ihre „Forderungen“ an eine bereits bestehende verscherbelt – die o.l.a. Online Abrechnungen GmbH, vertreten durch Michael Hopp, Hamburg.

    Gerade kam vom Inkasso-Schulze folgende mail:

    ***Sehr geehrte(r) Herr/Frau Frank Moser

    bekanntlich hat mich die Firma o.l.a. Online Abrechnungen GmbH, vertreten durch Michael Hopp, Hamburg, mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt. Der geltend gemachte Anspruch ergibt sich aus Ihrem Vertragsschluss über die Nutzung von 99downloads.de vom 24.04.2009. Diese Forderung wurde von der Belleros Premium Media Limited, Hamburg, vertreten durch Stephanie Schneider, an meine Mandatin am 03.09.2009 zediert.***

    Dreister gehts wohl nicht mehr.

    Bekanntlich?? Seit wann? OLA kenne ich nur in Form von Präservativen.

    ***Leider erfolgte auf mein Schreiben vom 23.07.2009 kein Ausgleich der benannten Forderung.***

    Und was ist mit der ultimativen allervorletzten Mahnung vom 25. 8. 2009 – hat der Sven die verschwitzt oder hat er einen schlechten Programmierer für seine Massenpost???

    Da muss doch bei jedem Richter glatte Freude aufkommen über solch geordnete Akten.

    Und natürlich schon wieder eine neue Bankverbindung – war es im Juli noch die Postbank, und im August die Sparkasse Schwerin –

    dann ist es jetzt die Sparkasse Holstein.

    WIRD ALLES GESAMMELT, HERR SCHULZE – ICH FREUE MICH AUF IHRE KLAGE!!!

  5. hans gans

    @all

    die genannte truppe ist wieder aktiv – diesmal unter

    wahlinfo2009.de

    also aufpassen

  6. sebastian

    hi Leute also ist es denn ganz sicher das man diesem Seven von der Anwalskanzlerei nicht ernst nehmen soll?
    ich hab jetzt einne mail von dem bekommen und habe meine eltern aber vorher auch schon informiert und die meinten ich sollte nichts machen oder besser gesagt wir werden nichts machen.
    Die sind jetzt aber im Urlaub und ich habe halt die mail bekommen von dem Anwalt
    Was soll ich machen (Ich bin 17.)
    Danke für euro Hilfe!

  7. 1ALF

    Hallo, habe mich entschlossen zur Hanseat. Anwaltskammer in Hamburg zu schreiben, wobei ich die mail und den Infobrief als Original von diesem sauberen RA Sch. hinsandte per 12.09. Allerdings kam heute eine erneute mail von dem Sch. und ich schickte sie postwendend weiter mit einem kleinen Vorwort an“info@Hanseatischeanwaltskammerhamburg.de“ und hoffe, daß solchen Betrügern mal das Handwerk gelegt wird… Übrigens waren wie vorher schon beschrieben einige Daten erneuert worden – die sind ja fleißig oder nicht ?
    1ALF

  8. 1ALF

    Übrigens noch ein kleiner Hinweis- nicht reagieren, keine mail etc. außer (!) es kommt ein gerichtliches Anschreiben – dann binnen 14 Tagen unbedingt Widerspruch einlegen – ja nix bezahlen!!!
    1ALF

  9. Oliver

    auch ich habe letzten Montag eine Mail von RA Schulze bekommen.
    Da ich schon erfahrungen mit anderen Abzocker- Firmen habe, rate ich euch auf keinen Fall
    auf diese Mails und Postsendungen zu reagieren!
    Druckt alles aus, hebt es auf und reagiert nur wenn ein Schreiben vom Amtsgericht kommt !!! Bloß nix bezahlen!!! Eine Anzeige wäre schon gut, je mehr sich gegen die Firma wendet, um so besser und schneller sind die vom Fenster.

  10. 1ALF

    Nun habe ich Rückantwort von der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer in Hamburg bekommen, aber wie ich zwischen den Zeilen lese, wollen sie alles fix und fertig auf den Tisch bekommen und andere die Arbeit machen lassen (hieß es nicht mal …eine Krähe…?). Da muß ich eben noch was schreiben und würde mich freuen, wenn noch mehrere Betroffene Personen diesen Weg gehen würden – oder ist unser Volk eines von Drückebergern geworden, wo einer nur wartet, daß sich ein anderer die Gusche verbrennt?!
    1ALF

  11. sky

    1ALF, was muss man denn da beifügen. eine kopie von den drohschreiben des herrn schulz ??

  12. 1ALF

    Hallo, habe den Originalumschlag von dem Sch. als Infopost mit Originalbrief und eine Ablichtung der vorher eingegangenen email mit um 1 Tag versetztem Datum geschickt und auch eine nach ca. 2 Wochen (letzte Woche) eingegangene mail – der Brief war schon weg- an die Hanseatische Anwaltskammer in HH weitergeleitet. Nun weiß ich nicht, worauf sich die Antwortmail eigentlich bezog…. aber ich werde nochmals schreiben. Aber werde auch hinweisen, daß ich nur Informationen geben kann und die Auflösung müssen diese Stellen tun – falls sie es wohl wollen…?!
    Übrigens heißt es in der Antwortmail: „Herr Rechtsanwalt Schulze erhält eine Kopie Ihrer Eingabe sowie unseres heutigen Antwortschreibens zur Kenntnisnahme.“
    Nun ist die Frage, warum in ein laufendes Verfahren/Ermittlungen eingegriffen wird, stimmt das, was meine Oma schon immer über Krähen sagte???
    1ALF

  13. Waffelbäcker

    Ich habe mich bei wahlinfo2009.de angemeldet. Sehr schöner Service. Warum verlangen die dafür nur 60 Euro? Und warum schreiben die das Kleingedrucktte so groß, dass man es mit einer einfachen Lupe fast schon lesen kann. Man könnte doch auch 6.000 Euro verlangen oder 6 Millionen, und man könnte die Summe dafür noch viel kleiner schreiben. Schön finde ich auch die Namen der Beteiligten: Geschäftsführerin Schneider, Anwalt Schulze. Na ja, in Amerika heißen solche Maden ja auch immer Smith.
    Ich habe denen geschrieben, dass sie meine IP gerne auf einen Lottoschein kritzeln können. Falls sie ‚was gewinnen, dürfen sie es behalten.

  14. Bernd Koch

    wenn ich richtig über Internet informiert bin, ist die Anschrift von Belleros in Hamburg und auch das Konto aufgelöst. Dennoch machen die Herrschaften weiter. Wie dreist muß man sein? Ich habe gestern Strafantrag wegen §§ 263a und 23 StGB gemacht. Jetzt heißt es abwarten. Die Anschrift in Birmingham ist auch falsch.

    Bernd Koch

  15. Bernd Koch

    ist eigentlich auch schon bekannt, daß sich Herr Schulze nun auch angeblich unter der Hamburger Anschrift am Sperberhorst aufhalten soll? seine Anschrift weist darauf hin. Weder andere Mieter noch die Vermieter wissen davon. Habe beiden Parteien geraten, Unterlassungsklage einzureichen, da ihr Ruf sonst geschädigt wird. Auch der Volksbank Lüneburgerheide teilte ich mit, daß man weiterhin mit der Kontonr. arbeitet, sie machen evtl. der Geldwäsche schuldig.

  16. Bernd

    meine werten Mitstreiter,

    bislang nichts mehr von den bösen Buben gehört. Hoffe, es bleibt auch so. der Zirkus wird nämlich lagsam kindisch. Dennoch wünsche ich euch allen eine friedvolle Adventszeit und ein
    besinnliches Weihnachten im kreise der Lieben.

    Euer Bernd

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich