VMWare Server auf Debian Etch nach Kernel-Update tot

Ja, super…

Nach dem aktuellen Kernel-Update eines Debian Etch muß VMWare natürlich auch wieder die Module bauen…

Also:

/usr/bin/vmware-config.pl

(vorausgesetzt, man hat die Kernel-Sourcen schon auf der Platte…)

Dummerweise bringt er dann immer so eine nette Fehlermeldung:

Making sure services for VMware Server are stopped.
Stopping VMware services:
Virtual machine monitor done
Bridged networking on /dev/vmnet0 done
DHCP server on /dev/vmnet1 done
Host-only networking on /dev/vmnet1 done
Bridged networking on /dev/vmnet2 done
DHCP server on /dev/vmnet8 done
NAT service on /dev/vmnet8 done
Host-only networking on /dev/vmnet8 done
Virtual ethernet failed
Unable to stop services for VMware Server
Execution aborted.

Ja suuuuper, also ist des Rätsels Lösung natürlich kill:


ps -e | grep 'vm'

und dann die hier gelisteten Prozesse alle mit kill ins Nirvana schicken.

Somit flutscht auch wieder das config-Skript.
(einzig die GPL muß man wieder mal mühselig akzeptieren… hab ich das nicht schon mal gemacht…?)
Eigentlich sollte es erkennen, daß bereits eine config.xml da ist, und alle weiteren Daten schon per Default so vorgeben…

Dein Kommentar:

» bevor Du Deinen Senf abgibst...
(solltest Du im eigenen Interesse angeklickt & gelesen haben...)


blog powered by wordpress
Design by Office and IT - Business Solutions
Optimiert durch suchmaschinen-freundlich

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Hilfe

Um meine Seite zu besuchen, mußt Du eine Wahl bzgl. der Cookies treffen.

  • Ale Cookies akzeptieren:
    Da kommt der ganze Tracking-Scheiss...
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur die Cookies meiner Wordpress-Installation.
  • Alle Cookies ablehnen >:-):
    Gar keine Cookies außer vielleicht so Session-Kram (ansonsten deaktiviere bitte Cookies im Webbrowser).

Mein Versprechen: Datenschutz.

Back